Loading...

Homeoffice: Tipps für erfolgreiche agile Heimarbeit

Messen

Die Arbeitswelt befindet sich aktuell fast ausschließlich im Homeoffice. Wo es irgendwie möglich ist – und das ist es in der IT – arbeiten ganze Unternehmen von zu Hause aus.

Dabei bleibt Agilität und das dahinterstehende Mindset natürlich nicht im Büro zurück. Im Gegenteil, agile Werte und Zusammenarbeit sind jetzt umso wichtiger und lassen sich super auf die neue Situation anwenden. Damit es im Homeoffice ebenso gut wie im Büro läuft, haben wir – angelehnt an agile Werte und Prinzipien – hilfreiche Tipps zusammengestellt, die Sie und Ihre Mitarbeiter bei der Arbeit von zu Hause unterstützen sollen:

Fokus

Ebenso wie im Büro gilt es jetzt Störungen möglichst zu vermeiden, um fokussiert arbeiten zu können. Idealerweise kann man sicher hierzu in sein Arbeitszimmer zurückziehen, in dem man sich ausbreiten kann. Für den Fall, dass dem nicht so ist, kann man sich auch am Esstisch entfalten. Dabei sollte man versuchen etwaige Ablenkungen wie das private Handy und den Fernseher aus dem Blickfeld entfernen bzw. ausschalten.

Priorisierung/Timeboxing

Wir empfehlen zu Beginn des Tages eine To-Do-Liste aufzustellen, mit allem, was an dem Tag erledigt werden muss. Diese sollte realistisch sein und priorisiert werden. Ein Zeitplan und das Einhalten der jeweiligen Timebox unterstützen dabei. Außerdem empfehlen wir hierbei das Eat that frog“-Prinzip anzuwenden. Am besten erledigt man die unangenehmste Aufgabe des Tages direkt zu Beginn, damit diese weg ist und einem nicht den ganzen Tag auf der Brust liegt.

Offenheit/Respekt

Für den Fall, dass einige Kollegen und Kolleginnen von der aktuellen Situation härter getroffen werden als man selbst, da sie bspw. für die Betreuung ihrer Kinder sorgen müssen, sollte man Verständnis für deren derzeitige Lage aufbringen. Seid kulant, wenn es um (spontane) Terminverschiebungen oder Hintergrundgeräusche (welcher Art auch immer) geht.

Flow/Commitment

Feste Strukturen und Regelmäßigkeit unterstützen unseren Flow, das sollte auch im Homeoffice aufrecht erhalten bleiben. Deswegen sollte man nach Möglichkeit zur gewohnten Zeit mit der Arbeit beginnen und aufhören. Für den Fall, dass das aktuell nicht möglich ist, empfehlen wir eine enge Abstimmung mit den Kollegen, wann man erreichbar ist (bspw. zur Zeit des Mittagsschlafs der Kinder). Auch Pausenzeiten empfehlen wir einzuplanen und mit allen Beteiligten (Familie und Kollegen) zu kommunizieren. Die Pause sollte nicht am Arbeitsplatz stattfinden, um sich bewusst eine Auszeit zu gönnen. Sie kann auch für etwas Bewegung genutzt werden, sei es nur ein kurzes Austrecken oder Lockern der Schultern.

Mut

Besondere Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Wenn es darum geht, bspw. neue Tools für die Remote-Interaktion auszuprobieren und Experimente mit neuen Methoden zu machen, darf man ruhig mutig sein und etwas Neues wagen. Um sich als Team weiterhin nahe zu sein, empfehlen wir außerdem die Webcam in Meetings / Scrum Events grundsätzlich anzumachen – auch hier bedarf es anfangs vielleicht etwas Mut um sich zu Videocalls zu überwinden, aber wir garantieren, es lohnt sich!

Scroll to Top